Der Mensch ist mehr als sein Körper. Erst das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist macht den Menschen aus. Deshalb behandeln anthroposophische ÄrztInnen, TherapeutInnen und Pflegende eben nicht nur das erkrankte Organ, sondern gehen gemeinsam mit dem Patienten auf Entdeckungsreise: Wie geht es dir? Was belastet dich? Wo möchtest du (wieder) hin? Welche Ressourcen hast du?

Anthroposophische ÄrztInnen wissen, was die modernen Standards in einer Therapie sind. Dazu kommt aber noch etwas: ein individueller Blick auf den Menschen. Denn was für den einen gerade gut und richtig ist, kann für den nächsten schon wieder ganz anders sein. Diese individuelle Perspektive prägt die Anthroposophische Medizin in Klinik, Praxis und Pflege. Überall da, wo es um Gesundheit und Medizin geht.

In den vergangenen 100 Jahren haben wir viel geschafft. Und vieles bleibt noch zu tun… Schauen Sie mal rein, warum wir heute feiern…

Brücken bauen – davon kann es in der Medizin ruhig mehr geben. Es geht nur miteinander. Dafür setzen wir uns seit 100 Jahren ein. Und das heißt konkret?

Anthroposophische Medizin ist Bestandteil unseres Gesundheitswesens und ist gesetzlich anerkannt. Es gibt sie überall da, wo es Medizin und Pflege gibt.

Heute wirken Schul- und Komplementärmedizin oft wie zwei verschiedene Welten. Wie es auch anders geht, zeigt die Anthroposophische Medizin seit 100 Jahr in Klinik, Praxis und Pflege.

Eine Pille für alle? Schön wär’s. Um die Gesundheit nachhaltig zu stabilisieren, braucht es viel mehr als ein paar Pillen. Die Anthroposophische Medizin hat viel mehr zu bieten.

Anthroposophische Pflege fühlt sich anders an. Das spüren die PatientInnen sofort. Denn es geht um viel mehr als Körperpflege. Aber was ist dieses „mehr“?

Vernetzung findet in der Medizin zu selten statt. Anders in der Anthroposophischen Medizin: Hier sind Medizin und Pflege Teamwork, um alle Möglichkeiten für die Therapie voll auszuschöpfen.

Kein Patient möchte das Gefühl haben, als Akte verwaltet zu werden. Heute haben viele Menschen allerdings den Eindruck, möglichst schnell durch die Therapie geschleust zu werden. Was wir dem entgegensetzen? Sehr viel!

Was viele nicht wissen: Anthroposophische Medizin macht sich schon seit Jahren für die Erforschung von Konzepten zur Integrativen Medizin stark. Die Studienergebnisse machen Lust auf mehr.

Förderer werden

Unterstützen Sie die Anthro Medizin mit einer Spende! Damit wir gemeinsam ein Zeichen für eine moderne und menschliche Medizin setzen können.

100 Jahre
mehr als eine Akte sein

Video Starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren sie mehr zum Datenschutz.

100 Jahre
mehr als Pillen

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Medizin wird von MENSCHEN für MENSCHEN gemacht. Was selbstverständlich klingt, geht heute oft unter. Deshalb lassen wir PatientInnen und Profis zu...

Vielen Dank für die Unterstützung

Abonba
Helixor
Iscador-AG
MahleStiftung
SAGST
WALA
Weleda