Patienten und Profils berichten von der Anthroposophischen Medizin

Frau blond gruenMedizin wird von MENSCHEN für MENSCHEN gemacht. Was selbstverständlich klingt, geht heute oft unter. Deshalb lassen wir PatientInnen und Profis zu Wort kommen, die echte Menschlichkeit erlebt haben.

Wen / was wir suchen

Wir suchen Menschen, die bereit sind, ihre Geschichte(n) zu erzählen! Also Menschen, die die Anthroposophische Medizin erlebt und ausprobiert haben: Zum Beispiel bei einem engagierten Hausarzt. Oder in einem Krankenhaus, in dem auch Zeit  für Gespräche war. Oder bei einer tollen Eurythmie-Therapeutin. Oder bei einer Pflege, die gut tut. Oder oder oder…

Besonders interessant sind für uns folgende Fragen:

  • Wie haben Sie sich während der Diagnostik / Therapie gefühlt?
  • Welche Menschen (ÄrztInnen / TherapeutInnen / Pflegende) sind Ihnen begegnet?
  • Was nehmen Sie von der Anthroposophischen Medizin mit?

Ganz wichtig: Um Ihre Privatsphäre zu schützen, haben wir uns entschieden, dass wir die Geschichten ohne Ihren echten Namen oder Ihr Bild veröffentlichen werden. Es geht einfach um die Erfahrungen, die Sie gemacht haben.

Natürlich freuen wir uns ebenfalls, wenn ÄrztInnen, TherapeutInnen, Pflegende mitmachen und erzählen, warum sie sich Tag für Tag für die Anthroposophische Medizin stark machen. Was ist für Sie das Besondere an Ihrer Arbeit? Auch dazu interessieren uns Ihre Erfahrungen!

Machen Sie mit?

Haben Sie etwas zu erzählen? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf – auch, wenn Sie sich einfach erstmal unverbindlich informieren möchten. Ihre persönlichen Daten werden nicht erfasst.

Sie erreichen uns per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter:
Natascha Hövener: 030-288 770 96 // Lina Reimers: 030-288 770 94 //