"Und was kann ich für mich selbst tun?" - diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. In Zeiten von Achtsamkeit und Meditation versuchen viele herauszufinden, was sie für sich selbst tun können. In der Anthroposophischen Medizin gibt es Anwendungen, die Patientinnen und Patienten ganz einfach selbst durchführen können.

Drei Beispiele stellen wir Ihnen hier vor:

Zur Ruhe kommen - Salbenauflage bei Stress und Schlafstörungen

Der Kopf voller Gedanken, keine Ruhe finden, der Stress vom Tag wirkt noch nach - Ursachen für Schlafstörungen gibt es viele. Um zur Ruhe zu kommen, empfiehlt die Anthroposophische Medizin eine Salbenauflage. Das Video zeigt, wie diese Auflage ganz einfach zu Hause angewendet werden kann.

Video Starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

 

Stark gegen den Schmerz - Fußbad bei Kopfschmerzen und Migräne

Viele Menschen leiden unter Kopfschmerzen und Migräne. Um dem Schmerz zu begegnen, setzt die Anthroposophische Medizin unter anderem auf Fußbäder mit Senfmehl. Das ist ganz einfach anzuwenden und kann auch bei Kinder ab dem Schulalter eingesetzt werden. Unsere Expertin für Anthroposophische Pflege zeigt, wie es geht.

Video Starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.

 

Wieder beweglich werden - Ingwerwickel bei Arthrose

Arthrose kann sehr schmerzhaft sein! Durch Abnutzung und Versteifung der Gelenke wird jede Bewegung mühsam. Die Anthroposophische Medizin setzt deswegen unter anderem Auflagen mit Ingwer ein, um die Gelenke zu durchwärmen. Unsere Expertin für Anthroposophische Pflege zeigt, wie der Ingwerwickel ganz einfach selbst angelegt werden kann.

Video Starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.